Melissentee

Melissentee können Sie aus den selbst gesammelten, getrockneten Blättern herstellen. Sie können aber auch in jedem Teegeschäft diese Blätter kaufen. Die Blätter überbrühen Sie dann mit kochendem Wasser und lassen die Flüssigkeit ein paar Minuten ziehen. Dann wird der Tee durch ein Teesieb gegossen und mit, oder ohne Zucker getrunken. Das bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen, aber wenn möglich, trinken Sie den Melissentee ohne Zucker, das verstärkt die Heilkraft. Sie können die getrockneten Blätter auch in ein Tee-Ei geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Die Wirkung bleibt die gleiche. Melissentee gibt es auch im Tee-Beutel zu kaufen, für die äußerliche Anwendung ist dieser Tee auch zu verwenden. Melissen-Tee können Sie auch zum Reinigen der Haut verwenden, er eignet sich für Körper und Gesicht.

Melissentee – Anwendungsgebiete

Wichtige Anwendungsgebiete des Melissentees sind Stress und Unruhezustände. Der Körper wird schnell zur Ruhe finden und mit der Seele wieder eine Einheit bilden. Bei Appetitlosigkeit kann eine Tasse Melissentee ebenfalls Wunder bewirken und Verdauungsstörungen löst dieser Tee im Nu auf. Bei Magen-Darm-Beschwerden unterstützt Melissen-Tee die Heilung und für Herpes-Bläschen an der Lippe ist er ein wahrer Segen. Krämpfe und Blähungen löst er ebenfalls auf und der Arzt Paracelsus schwörte darauf, dass Melisse dem Herzen gut tut. Sie sehen, Melisse ist für mancherlei Wehwehchen ein wahres Wundermittel, Sie sollten diesen Tee öfter trinken und damit Krankheiten von sich fern halten. Außerdem hat Melissentee einen angenehmen Geschmack, vielleicht gehört er bald zu Ihren Lieblings-Teesorten.

Ein bisschen was zur Melisse Pflanze

Die Melisse ist eine mehrjährige Pflanze, die in den Sommermonaten blüht. Die Pflanze wächst in heimischen Gefilden, so ist es ein Leichtes, die Blätter zu sammeln und zu trockenen. Der Melisse wird eine heilende Wirkung zugeschrieben, hauptsächlich wird sie bei Magen-Darm-Beschwerden, Schlafstörungen, nervöser Unruhe und bei Herpes eingesetzt. Schon in früherer Zeit war die Melisse als Heilkraut unentbehrlich, Hildegard von Bingen schrieb ihr sogar die Heilkraft von 15 Kräutern zu. Sie empfahl sie als Behandlungsmethode bei rheumatischen Beschwerden, bei Magenproblemen, bei Kopfschmerz und Schwindelgefühl. Um die Heilkraft der Melisse zu nutzen, braucht man aber nicht unbedingt die Pharma-Industrie zu bemühen, mit einem Melissen-Tee erzielt man die gleiche Wirkung.

Melissentee online kaufen

Eine Antwort auf „Melissentee“

  1. Guten Tag,
    ich habe im letzten Jahr Melisse gepflanzt und habe schon
    schöne Blätter. Kann ich auch aus den frischen Blättern Tee
    zubereiten? Man liest häufig, dass die Blätter getrocknet werden
    sollen.
    Danke für Ihre Antwort.
    Mit freundlichem Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.